Deutsche Pinscher von der Wilden Weißeritz

Hunde froh und glücklich in Familie und Natur

 

B- Wurf 2018: 
Die B- Pinscher von der Wilden Weißeritz



Am Montag den 19.Februar 2018 wurde unser B- Wurf geboren!

Wie es los ging: 

An diesem Tag war alles wie immer. Lotti ausgelassen, ruhig und entspannt ging mit Herrchen spazieren, wie immer.
Die Mischung zwischen Ruhe, schlafen und futtern war auch wie immer. Seit Tagen ist die Körpertemperatur ziemlich konstant - Wir messen schon einige Zeit weil man sagt, wenn die Temperatur abfällt um etwa 1 Grad geht kurze Zeit später die Geburt los - so sagt man. Man sagt auch, das kurz vor der Geburt die Hündin keinen Appetit mehr hat - unser Lottchen frißt aber ganz normal, das heißt sie hat wie immer großen Hunger ... Lotti frißt Mittags und ABends ganz normal - wie immer.

Der rechnerische Geburtstermin ist der 24.02.2018 - also ist Montag Abend noch nix zu erwarten - also wie immer.

Dann aber entscheidet Lotti völlig anders. Sie ist der Meinung: jetzt reicht's mit der Gewichtszunahme, mit Boxerei im Bauchraum und so. Lotti beschließt: JETZT KRIEG ICH DIE WELPIS!

Also kurz nach der Abendschlemmerei so gegen 19:00 Uhr wird Lotti unruhig, sucht unsere Nähe, fängt an zu scharren und Nest zu bauen und langsam wird uns klar: ES GEHT LOS!!!
Kurz vor Mitternacht ist alles vollbracht:

Lotti hat uns 4 prächtige Pinscher- Welpen geschenkt! Und dann auch noch soooo eine dolle Mischung:

2 Mädchen und 2 Jungs! Schönste deutsche Pinscher in schwarz/rot - was auch nicht selbstverständlich ist!
Die Kleinen sind alle sehr gut drauf, haben jeder ein recht stattliches Gewicht.

Aber jeder Welpe hat 3 Probleme:

 1.: Hunger
2.: Hunger     und
3.: die Augen sind zu - nix zu sehen

Aber auch das ist wie immer - geht jedem neugeborenen Welpen so. Also heißt es von Anfang an:

An die Zitzen, fertig, los!!!

Und wie gut die Pinscher das machen - und wie toll Mami Lotti sie das machen lässt
- WIR SIND GLÜCKLICH!!!



Viel mehr Bilder findet ihr unter: B-Wurf Tag 1-5 

 

Wie unsere Pinschis zu ihren Namen kommen

Der Name für einen Hund ist schon wichtig - aber wie entscheiden?
Da unsere Welpis ja in anderen Familien leben werden, gibt es meist in jeder neuen Familie auch einen neuen Namen für den Pinscher.

Bei uns im Haus ist das mit den Namen ganz einfach. Da wir die Welpis erst kennenlernen müssen kommen die Namen nur aus der Fantasie:

Unsere Familie ist recht groß, mit vielen Kindern und Enkel. Lange vor jeder Geburt suchen wir schon Namen aus. Jeder der möchte kann sich Namen ausdenken sowohl für Mädels als auch für Jungs. Dabei wird von uns nur festgelegt, wie der Name beginnt - aktuell mit B - wegen B- Wurf ...

Dann schreiben wir die Name jeweils einzeln auf einen Loszettel. Es wird auch drauf geschrieben, von wem der Vorschlag stammt. Diese Jahr gingen die Namen von Balduin über Bärli, Beauty bis Börge und Bo.
Wenn die Geburt dann los geht, brauchen wir nur zum Geschlecht ein passendes Los zu ziehen - schon haben wir den Namen und den Paten zum Hundi




Und das hier ist der Lostopf:



LOTTI - Trächtig mit den B- Welpis

Für alle, die es interessiert hier noch einige Fotos von unserer Lotti während der Trächtigkeit:

Zu sehen ist immer Lotti und denken müsst ihr euch dazu glückliche aber überbesorgte Hundehalter